Der Supergau . DE

Nachrichten Online Magazin
Aktuelle Zeit: Do 17. Okt 2019, 19:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Homo-Gurke für Christian Göke
BeitragVerfasst: So 6. Okt 2019, 17:30 
Offline
Administrator

Registriert: So 6. Okt 2019, 15:42
Beiträge: 1
Der Chef der Messe Berlin empört sich über den Senatsbeschluss, keine homophoben Staaten mehr als "Partnerländer" der Tourismus-Börse zu akzeptieren – und fordert "gleiche Rechte" für alle Aussteller.


Christian Göke ist seit 2013 Vorsitzender der Geschäftsführung der landeseigenen Messe Berlin GmbH (Bild: Messe Berlin)

Von Micha Schulze
Heute, 12:26h, 9 Kommentare
Nach dem Skandal um Malaysia will die Internationale Tourismus-Börse (ITB) Berlin endlich keine homophoben Staaten mehr als offizielle "Partnerländer" akzeptieren. Dies hat der rot-rot-grüne Senat im Sommer als Haupteigentümer der Messe Berlin beschlossen (queer.de berichtete). Doch ausgerechnet der Chef der Messegesellschaft, Christian Göke, leistet öffentlich Widerstand.

Wir erinnern uns: Die ITB war vergangenes Jahr in die Kritik geraten, weil sie für das "Partnerland" Malaysia warb, obgleich dort LGBTI-Menschen verfolgt werden (queer.de berichtete). Kurz zuvor hatte Malaysia eine Folterstrafe gegen zwei Frauen verhängt: Die mutmaßlichen Lesben erhielten vor 100 Schaulustigen je sechs Stockhiebe (queer.de berichtete). Auf der Messe im März diesen Jahres behauptete der Tourismusminister dann auch noch allen Ernstes, dass es in seinem Land überhaupt keine Homosexuellen gebe (queer.de berichtete).

"Geschäftspolitische Neutralität" gegenüber Menschenrechtsverletzungen

Mit einem überfälligen Code of Conduct für Geschäftspartner soll solch homophobe Propaganda auf der Messe künftig verhindert werden. Im Interview mit der "Berliner Morgenpost" meint Göke zwar auf Nachfrage des Journalisten, dass die Vorgaben des Senats "okay und mit Sicherheit auch nicht kontraproduktiv" seien, lässt aber sonst keine Gelegenheit aus, sie als falsch und sogar schädlich darzustellen. "Maßgeblich für unsere Arbeit als Messegesellschaft ist es, geschäftspolitische Neutralität zu bewahren. Wenn wir das nicht mehr tun, ist unser Geschäftsmodell weg", empört sich der Chef der Messe Berlin. "Wir wollen dafür sorgen, dass jeder Aussteller die gleichen Rechte und Möglichkeiten hat, seine Ideen bei uns vorzustellen und hier eine Plattform zu finden."

Zynischer geht es nicht. Nicht um die ausgepeitschten Lesben in Malaysia, nicht um die inhaftierten Schwulen im Oman, dem ITB-"Partnerland" 2020, sorgt sich der Messechef, sondern ausgerechnet um die "gleichen Rechte" der kommerziellen Aussteller. Dass es hier um eklatante Menschenrechtsverletzungen geht, spielt Göke herunter – und schürt gleichzeitig Panik: "Fangen wir an Länder, Aussteller oder Besucher moralischen Wertungen zu unterwerfen, müssten wir unser Geschäft einstellen." Dabei geht es in der Debatte nur um die herausgehobene Position eines einzigen "Partnerlands".

Göke gibt den größten LGBTI-Aktivisten

Gleichzeitig stellt sich der Messechef in der "Berliner Morgenpost" als der größte LGBTI-Aktivist aller Zeiten dar, der behauptet, sich "subtil" für Veränderungen in den "Partnerländern" einzusetzen, ja sogar die Staatshomophobie zu einem Auswahlkriterium zu machen. "Deswegen bin ich davon überzeugt, dass wir mit unserem Ansatz viel mehr für die Rechte Homosexueller in Malaysia getan haben, als es ein Code of Conduct erreicht hätte." Eine Behauptung, die allein vom ITB-Auftritt des Tourismusministers ad absurdum geführt wurde.

Mit seiner sturen Unbelehrbarkeit und dreisten Heuchelei ist Christian Göke als Geschäftsführer der Messe Berlin eine Fehlbesetzung. Aus diesem Grund erhält er unsere "Homo-Gurke".
queer.de


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: So 6. Okt 2019, 17:30 


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Tags

Berlin, Bild, Börse, Erde, Ford, Frauen, Mode, NES

Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron




Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Impressum | Datenschutz